Letztes Feedback

Meta





 

24.09.14 Grand Canyon

Vom Lake Powell haben wir uns verabschiedet und sind zum Grand Canyon gefahren. Die Fahrt dauerte ca. 3,5 Std. Unterwegs haben wir bei den Indios gefrühstückt. War lecker. Während der Fahrt gibt es nichts Neues zu berichten, als viele,viele Steine und Gebirge. Endlich angekommen, hat uns der Grand Canyon angenehm überrascht. Mitten im Park war ein Kleiner Dorfkern, mit Restaurants, Einkaufsmarkt und sonstiges. Es gab im ganzen Park verschiedene Lodge, wo übernachtet wurde. Selbst ein Grand Canyon Zug fuhr von Norden nach Süden. Es gab eine große Muli-Ranch, wo man Touren machen konnte. Am spätnachmittags kam dann unser Highlight. Wir machten unseren Hubschrauberrundflug. Erwartungsvoll gingen wir zum Airport.wir hatten den Hubschrauber ganz für uns alleine. Nach kurzer Einweisung ging das große Abenteuer los. Alle bekamen Kopfhöhrer und Headset, damit wir uns, samt Piloten,untereinander verständigen konnten. 6 Hubschrauber hoben nacheinander ab. Ganz sacht hob er ab und flog zuerst über die Wälder und flog Richtung der Kante vom Canyon. Als wir die Kante erreichten, hatten wir alle ein mulmiges Gefühl, plötzlich so eine Tiefe unter uns zu haben. Dann stellte sich der WOW-Effekt ein. Wir waren sprachlos, es hätte nicht besser sein können, die Sonne war gerade am untergehen. Die Farben und die Stimmung einfach unbeschreiblich. Eine Stunde dauerte der Flug und unser Pilot brachte uns zu den schönsten Punkten im Canyon. Leider ging alles viel zu schnell vorüber. Es war ein unvergessliches Erlebnis.

26.9.14 07:44, kommentieren

Werbung


Lake Powell 22./23.09.2014

Am Lake Powell erwartete uns ein schönes Hotel direkt am See. Da unser Zimmer noch nicht fertig war, haben wir uns zu einer Schiffsfahrt entschlossen. Eigentlich sollte die Schifffahrt um 14.00 Uhr losgehen. Wir waren auch pünktlich dort. Aber leider eine Stunde zu früh. In diesem Gebiet gibt es zweierlei Uhrzeiten.Die Indianer machen die Sommerzeit nicht mit. Man muss ständig aufpassen, welche Uhrzeit richtig ist. Das war uns nicht so richtig bewusst. Naja, man lernt nie aus. Danach wurden die Zimmer bezogen. Zwei riesige Kingsizebetten pro Zimmer. Da hat jeder genügend Platz. Abends gibt es noch auf dem Balkon einen Absacker. Im Hotel gibt es unwahrscheinlich viele Hasen. Zuckersüße Häschen,wie die Lindthasen. Ob die wohl bald auf der Speisekarte stehen?? :-)) 2. Tag Zuerst gutes Frühstück, dann ging es in den Antelope-Canyon. Es war eine geführte Tour, da man mit dem eigenen Auto nicht reinfahren darf. Wir sind auf kleine Pickups verfrachtet worden und los ging die heiße Fahrt. Zuerst 10 min. Highway und dann 10 min. Buckelpiste. Wir wurden ganz schön durchgeschüttelt. Dann würden wir in kleinen Gruppen durch den Canyon (zu Fuß) geführt. Es war dort sehr schmal und der Canyon hat viele Windungen. Durch Wind undWasser sind die Schluchten geformt worden. Die Farben beziehungsweise das einfallende Licht war unbeschreiblich toll. Man kann es nicht beschreiben. Danach ging es zurück zum Hotel. Eine Runde Pool war angesagt. Einfach herrlich. So, und dann hätten wir abends noch ein Highlight. Wir waren beim Smoker Essen. An einer umgebauten alten Tankstelle standen zwei riesige Smoker. Fast so groß wie ein Tanklastzug. Die Smoker dampften die ganze Zeit. Es gab superleckeres BBQ. Irre tolles Fleisch, Spare Rips usw. Was will man mehr....... bis morgen.............

1 Kommentar 24.9.14 07:56, kommentieren